Schweiz wir kommen!

Dabei sein, Glanzlichter, Segeltörn 2018

Von Wiek zurück nach Stralsund,

heute Morgen ging es wieder um kurz nach 9 Uhr los. Nach dem letzten gemütlichen gemeinsamen Frühstück, genossen wir ein letztes Mal das Schaukeln der Wellen der Ostsee, die tolle Aussicht auf das Wasser sowie die nahe gelegenen Dörfer.
Ein letztes Mal wurden auf Deck alle Segel gesetzt und wir segelten mit fünf Knoten in Richtung Stralsund zurück.

Unterwegs wurde bereits gepackt, geputzt und die letzten Vorkehrungen für unsere Heimfahrt getroffen.
Gegen 15 Uhr sind wir im Hafen Stralsund eingetroffen und wurden wie immer von netten Menschen in Empfang genommen. Dann hiess es: Schiff ausladen, putzen und gleichzeitig aufpassen, dass keiner verloren geht. Das hatten wir ja bereits.
Nachdem auch die Snacks für die lange Fahrt eingekauft und vorbereitet waren, gingen wir alle noch in ein gegenüberliegendes Restaurant und jeder konnte sich ein Menue aussuchen.
Anschliessend hiess es Car einladen und Gepäckraum vollstopfen.

Natürlich wurden auch alle unsere Begleiter der beiden Schiffe noch verabschiedet und umarmt. Ein letztes Gruppenfoto wurde noch geknipst, bevor wir dann um kurz nach 18 Uhr unsere Fahrt in die Schweiz antraten.
Let’s go, das schaffen wir jetzt auch noch und länger wie die Hinfahrt kann es nicht mehr werden! 🙂

Piraterie zwischen Gager und Stralsund

Dabei sein, Glanzlichter, Segeltörn 2018

Vor Polen wurde der Wind definitiv abgestellt. Daher dampfen wir nach Stralsund zurück, geniessen das herrliche Wetter und versuchen unser Glück Richtung Norden. Piraten und Halunken versuchten die Jan Huygen zu entern, konnten aber in letzter Sekunde mit der Löschkanone von ihrem heimtückischen

Vorhaben gehindert werden..

Zwei Seebärinnen namens Rosi und Iris begaben sich mit dem Captain in unser Beiboot und umkreisten mit rasender Geschwindigkeit unser Schiff.

Welch ein Spass.

Segel hissen im Vivala!

Dabei sein, Glanzlichter, Segeltörn 2018

Am Montag 4. Juni 2018, um fünf Uhr abends hiess es „Segel hissen!“ im Vivala. Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Vivala und dem Besmerhuus Kreuzlingen zogen am selben Strang und haben ein richtiges Segel am grossen Fahnenmast auf dem Gelände hochgezogen. Symbolhaft haben sich so die 25 baldigen Matrosinnen und Matrosen sowie deren Betreuerinnen und Betreuer und Geschäftsleiter Dave Siddiqui auf den Segeltörn im Sommer 2018 eingestimmt. Nebst dem gemeinsamen Segel hissen wurden Spiele gespielt und alle Fragen rund um den Segeltörn besprochen und beantwortet.

In den nächsten Wochen könnt ihr hier immer wieder mitverfolgen, wie wir uns auf die Segelreise vorbereiten und via Blog und Facebook mit dabei sein!