Ein langer Schlag von Stubbekøbing nach Rødvik

Dabei sein, Glanzlichter, Segeltörn 2018

Über 10 Std. unterwegs, sitzend, liegend, spielend, geniessend,  schlafend.

Der Tag startete bereits um 9 Uhr und eine lange Segelreise stand uns bevor.
Der versprochene Wind hat sich fluchtartig aus dem Staub gemacht, so dass wir insgesamt über 10 Stunden über das Wasser segelten. Auch der Motor kam zum Einsatz, da wir plötzlich still standen.
Da die Hitze nur schwer zu ertragen war, legten wir während unseres Trips eine Pause mit erfrischenden Wasserduschen ein, sodass wir wieder einen kühlen Kopf hatten.
Auch die Jan Huygen ist nun in die Geschichte der Kotzschiffe eingegangen und die Fische wurden netterweise von uns mit Birchermüesli gefüttert.
Gegen 19 Uhr trafen wir in Rodvig ein, wo uns schon wieder viele Touristen mit ihren Kameras am Hafen erwarteten.
Die Jan Huygen zog bei Ankunft gegen die Jantje mit Wasserpistolen in den Krieg und ist schon für die grosse Rache ausgestattet und bereit.
Nach einem sehr gemütlichen Abend im kleinen Dorf waren um Mitternacht alle im Bett und liessen sich, wie es sich als Seeleute gehört, in den Schlaf schaukeln.